Mehr als ein warmer Geldregen
Lions Förderverein Worpswede übergab 6.000 Euro an Anderland
 
Das jährlich stattfindende Benefizturnier des Lions Fördervereins Worpswede hat Tradition. Zum neunten Mal fand es im vergangenen September auf den Platz des Golfclubs Worpswede in Vollersode statt. Das Geld, das während der Turniere erspielt wird, kommt vorwiegend lokalen Einrichtungen zu Gute. Nutznießer dieses Mal war Anderland, das Zentrum für trauernde Kinder und Jugendliche des Diakonischen Werkes.
 
Über stattliche 6000 Euro konnten sich Einrichtungsleiter Matthias Schmidt und sein Team aus rund 20 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern freuen. Jetzt machten sich Anja Kalski, Präsidentin des Lions Club Worpswede „Paula Modersohn-Becker“, Pressebeauftragte Sabine Mahnke
 
und Susi Binger, Vizepräsidentin des Golfclubs Worpswede, vor Ort ein Bild von Anderland. Empfangen wurden sie dabei nicht nur von Matthias Schmidt, sondern auch von vielen ehrenamtlichen Helferinnen.
Anderland kümmert sich bereits seit drei Jahren um trauernde Kinder, Jugendliche und ihre Angehörigen. „Bis heute machen wir das zu 100 Prozent aus Spenden finanziert“, sagte Matthias Schmidt. Noch sei das Projekt kein fester Bestandteil im Haushalt des Kirchenkreises. In zwei Gruppen werden rund 24 Kinder betreut.
Und: „Die Gruppen sind voll. Wir haben mittlerweile lange Wartelisten“, so Schmidt weiter. Gerne wolle man in Zukunft eine dritte und eine vierte Gruppe einplanen, wenn die dafür notwendigen Finanzen zur Verfügung stünden.
Die Spende der Lions sind vorerst direkt in den Haushalt Anderlands geflossen. „Diese Spende hat mitgeholfen, ein positives Signal zu setzen, so dass der Kirchenkreis jetzt in der Kirchenkreistagssitzung beschlossen hat, eine halbe Planstelle Für Anderland aus eigenen Mitteln zu finanzieren“, berichtete Schmidt weiter.
Zwischen 50.000 und 60.000 Euro an Spenden muss Anderland jedes Jahr generieren, um die Einrichtung am Laufen zu halten.
Die Spende der Lions-Damen ist da weitaus mehr als nur ein warmer Geldregen. Er setze auch ein Zeichen und helfe, die Menschen weiter davon zu überzeugen, dass die Arbeit Anderlands eine Wichtige und Richtige sei, erklärte der Einrichtungsleiter.
Auch in diesem Jahr plant der Lions Förderverein Worpswede wieder ein Benefizturnier in Kooperation mit dem Golfclub Worpswede. Am Sonnabend, 12. September, können interessierte Golfer in Vollersode wieder für den guten Zweck spielen. Dieses Mal soll das erspielte Geld dem Blasorchester der Turn- und Sportgemeinschaft Wörpedorf-Grasberg-Eickedorf zu Gute kommen.
Dort plant man die Einrichtung einer Bläserklasse. Wer beim Benefizturnier mitspielen möchte, kann sich ab sofort anmelden, telefonisch unter der Rufnummer 04763 / 7313 oder im Internet unter www.golfclubworpswede.de. Unter allen Teilnehmern, die sich bis zum 12. August anmelden, wird am Turniertag zusätzlich ein Sonderpreis verlost.
 
(c) Osterholzer Anzeiger  14.06.201t5 - UE 

 



Adresse:

Findorffstrasse 21
27711 Osterholz-Scharmbeck
Tel.: 04791-980664

Kontakt:

anderland.ohz@evlka.de
 



Wir sind bei Facebook

 



Spendenkonto :


Sparkasse Rotenburg Osterholz

BIC:       BRLADE21ROB
IBAN:    DE33241512350000231845 

 

VB Osterholz-Scharmbeck
BIC:       GENODEF1OHZ
IBAN:    DE55291623940004632900

 

Inhaber: Kirchenamt in Verden
Verwendungszweck Anderland 

 

 



Wir kooperieren mit
 


in Bremen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen