Statt Kundengeschenken

 

 „Immer dieser Stress mit Kundenpräsenten“, sagt die Fotografin Maika von Wolfframsdorff (links) vom Fotostudio Light Up in Bremen-Findorff. Eine Menge Organisationskram, der neben der täglichen Arbeit auch noch erledigt werden muss. Und wofür? „Dafür, dass dann die was weiß ich wievielte Flasche Wein irgendwo unterm Tisch des Kunden verschwindet.“ Das sollte dieses Jahr anders werden.

Statt Geschenken für die Kunden wurde das dafür eingeplante Geld gespendet. Ein regionales, soziales Projekt sollte es sein, bestimmte Firmeninhaber Martin Bockhacker (Mitte). Die Wahl fiel dann schnell auf Anderland in Osterholz-Scharmbeck. „Meine Mutter arbeitet dort ehrenamtlich mit einer Gruppe“, sagt Kollegin Annelie Sander (rechts).


Und so bekam Anderland 500 Euro und jeder Kunde von Light Up eine Grußkarte mit dem Hinweis, dass das Geld gespendet wurde.
Der hauptamtliche Anderland- Mitarbeiter Matthias Schmidt freute sich, die Bremer in die Räumlichkeiten von Anderland einzuladen. Hier erfuhren sie, wie mit den trauernden Kindern gearbeitet wird und warum diese Arbeit nicht nur wichtig ist, sondern auch sehr viel Spaß macht. Das überzeugte die Light- Up-Fotografen vollends, mit ihrer diesjährigen Weihnachtsgeschenkidee das Richtige getan zu haben.

 

(c) Osterholzer Anzeiger 18.12.2013

 



Adresse:

Findorffstrasse 21
27711 Osterholz-Scharmbeck
Tel.: 04791-980664

Kontakt:

anderland.ohz@evlka.de
 



Wir sind bei Facebook

 



Spendenkonto :


Sparkasse Rotenburg Osterholz

BIC:       BRLADE21ROB
IBAN:    DE33241512350000231845 

 

VB Osterholz-Scharmbeck
BIC:       GENODEF1OHZ
IBAN:    DE55291623940004632900

 

Inhaber: Kirchenamt in Verden
Verwendungszweck Anderland 

 

 



Wir kooperieren mit
 


in Bremen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen