Spende für trauernde Kinder
Konfirmanden der St.-Jürgen-Gemeinde überreichen 678,88 Euro


Osterholz-Scharmbeck/St. Jürgen. Die ehemalige Konfirmanden der St.-Jürgen-Kirchengemeinde, Nele Marie Geffken sowie Mathis und Steffen Lindemann überbrachten zusammen mit Pastorin Katharina Ziegler eine Geldspende in Höhe von 678,88 Euro für die Osterholzer Diakonie- Stiftung „Hilfe für trauernde Kinder und Jugendliche“ in Osterholz-Scharmbeck.
Das Geld stammt aus den Kollekten von zwei Konfirmations-Gottesdiensten in der St.-Jürgen-Kirche. Es sei in der Gemeinde Tradition, dass die Konfirmanden entscheiden, wer die Kollekte erhalten soll, erklärte Pastorin Ziegler. Mathis Lindemann erfuhr in der Schule von der neuen Diakonie-Einrichtung für trauernde Kinder und Jugendliche. Er schlug deshalb seinen Mitkonfirmanden vor, die Spendensumme für diese Hospizgruppe zu stiften. Alle 13 Konfirmanden stimmten zu, nun freute sich Diakon Matthias Schmidt über die Spende: „Toll,
dass Ihr euch für dieses Projekt entschieden habt.“ Schmidt führte die Jugendlichen mit Pastorin Ziegler durch die erst kürzlich eingeweihten Räumlichkeiten und erklärte ihnen das Konzept der Arbeit mit trauernden Kindern und Jugendlichen.
Seit Mai dieses Jahres gibt es im ehemaligen Pastorenhaus an der Findorffstraße eine Gruppe „Hilfen für trauernde Kinder und Jugendliche“, die sich dort 14-tägig donnerstags von 16.30 bis 18 Uhr mit einem hauptamtlichen und acht ehrenamtlichen Mitarbeitern trifft. Zurzeit werden 12 Kinder von sieben bis zwölf Jahren betreut. Die Einrichtung bietet zusätzlich den Angehörigen Einzelgespräche an. „Wir leisten Hilfe zur Selbsthilfe und bieten Schutzräume zum Trauern“, so Diakon Schmidt.
Die Anlaufstelle für trauende junge Menschen verfügt über einen gemütlichen RückzugsraumDie Konfirmanden Nele Geffken, Mathias und Steffen Lindemann mit Pastorin Katharina Ziegeler und Diakon Matthias Schmidt freuen sich über die hohe Spendensumme. FMO·FOTO: FRICKE, ein Tobezimmer mit Sportmatten, einen Kuschelraum mit Sitzkissen sowie einen Kreativraum und Kicker im Flur. „Alles dient der Kommunikation“, bemerkte Schmidt, auch der große Küchentisch in der Küche sei Treffpunkt für Gespräche.
Die Einrichtung der Diakonie-Stiftung wird vollständig aus Spenden finanziert, alle Angebote sind kostenlos. Nähere Info gibt es unter Telefon 04791/ 980664.

 

(c) Wümme Zeitung 13.07.2012 - Monika Fricke

 



Adresse:

Findorffstrasse 21
27711 Osterholz-Scharmbeck
Tel.: 04791-980664

Kontakt:

anderland.ohz@evlka.de
 



Wir sind bei Facebook

 



Spendenkonto :


Sparkasse Rotenburg Osterholz

BIC:       BRLADE21ROB
IBAN:    DE33241512350000231845 

 

VB Osterholz-Scharmbeck
BIC:       GENODEF1OHZ
IBAN:    DE55291623940004632900

 

Inhaber: Kirchenamt in Verden
Verwendungszweck Anderland 

 

 



Wir kooperieren mit
 


in Bremen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen